Zurück zu: form.de

News

17/07/12
Eines ihrer augenfälligsten Projekte war „A-Z East“, ein kleines Reihenhaus in Brooklyn, in dem die Künstlerin Möglichkeiten ihrer Lebens- und Wohnprototypen testete. Teil des Experiments war z.B. die Aufzucht von Hühnern, für die sie schließlich „Zucht-Einheiten“ baute. Aus Platznot entstand auch die „Lebens-Einheit“: ein kleiner Extra-Raum mit Hochbett, Tischplatte, Sitz- und Kochgelegenheit, der später zu einer aufklappbaren, transportablen Kiste auf Rollen, in der alles untergebracht ist, was der Mensch zum Leben braucht, weiterentwickelt wurde.
Im Jahr 2000 zog sie an die Westküste um und ließ sich in der High-Desert-Region in der Nähe des Joshua-Tree-Nationalparks nieder, um „A-Z West“ zu gründen.

www.kiesler.org, www.zittel.org

Abbildung links: A-Z 2001 Homestead Unit II from A-Z West with Raugh Furniture, 2001-2004, Regen Projects, Los Angeles, 2005 ©Andrea Zittel

 
 
 
Impressum / © Verlag form GmbH & Co. KG.
Designer Profile form hochschulprofile form e-paper form RSS-Feed form twittert