Zurück zu: form.de

News

10/09/12
Die Jury hat aus insgesamt 63 eingereichten Arbeiten den diesjährigen Preisträger ausgewählt: Am kommenden Montag, den 17. September 2012, wird Moritz Grund für seinen Text „Einhundert“ geehrt. Sein Selbstversuch zur Reduktion persönlichen Eigentums, den er in Textfragmenten dokumentiert hat, reflektiert den Umgang mit alltäglichen Dingen. „Einhundert“ wird, wie die drei letzten Gewinner-Texte (Anne Theresia Wanders: Slow Fashion; Lars Mayer: Sustainable Water; Florian A. Schmidt: Parallel Realitäten), als zweisprachiges Buch in der Reihe „Designkritische Texte“ des niggli-Verlags erscheinen.
Durch den bf-preis, der alle zwei Jahre ausgelobt wird, werden Studierende und Absolventen aller Designstudiengänge zu einer kritischen Auseinandersetzung mit ihrer Profession und deren Rolle in der Gesellschaft sowie zu weiterführenden gesellschaftspolitischen Fragestellungen angeregt und in ihren Reflexions- und Kommunikationsfähigkeit gefördert. Nach dem Willen seines Auslobers soll der Preis sowohl innerhalb der Hochschulen als auch in der Öffentlichkeit Impulse dafür setzen, sich mit der eigenen Profession und ihrer Rolle in der Gesellschaft kritisch auseinander zu setzen.
Die Preisverleihung findet am 17. September 2012 um 19 Uhr in der Akademie der Künste, Pariser Platz 4 in Berlin, statt.

Alle Informationen unter www.bf-preis.de.


Bild links: Die Jurysitzung zum bf-preis 2012; V.l.n.r.: Thomas Edelmann, Werner Aisslinger, Prof. Dr. Florian Hufnagl., Prof. Anna Berkenbusch, Prof. Egon Chemaitis. Foto von Marie Jacob, ©bf-preis.

 
 
 
Impressum / © Verlag form GmbH & Co. KG.
Designer Profile form hochschulprofile form e-paper form RSS-Feed form twittert