Zurück zu: form.de

News

17/09/12
Das Digital Bauhaus Lab wird die Bereiche Informatik, Ingenieurwissenschaften, Gestaltung und Geisteswissenschaften verbinden. Schwerpunkte der Forschung sollen Informationssuche und Wissensverarbeitung, Digital Engineering, Technologie und Gesellschaft sowie Sicherheit und Vertrauen sein.
Es wird z.B. ein Multi-User 3D-Display geben, das Informatiker und Bauingenieure in ihrer Zusammenarbeit auf einer „Virtuellen Baustelle“ unterstützt. Es eignet sich für die Visualisierung komplexer räumlicher Simulationen. Ausgestattet mit einer ca. fünf Meter mal drei Meter großen und hoch aufgelösten 3D-Projektion erlaubt es die gleichzeitige Interaktion von bis zu sechs Personen. Zehn Trackingkameras erfassen Kopfbewegungen der Nutzer, wodurch für jede Position das dargestellte Szenario perspektivisch korrekt in 3D erscheint. Alle Benutzerinnen und Benutzer können sich somit unabhängig frei im Raum bewegen, auf Objekte zeigen und um sie herumgehen.
Damit die angehenden Wissenschaftler/innen praxisnah und projektorientiert arbeiten können, entsteht das Gebäude in unmittelbarer Nähe zu allen Fakultäten der Universität. Außerdem lassen die vier Geschosse mit quadratischem Grundriss und freitragenden Decken eine individuelle Planung sowie einfache Änderungen der Raumaufteilung zu.

www.uni-weimar.de


Bild links: Der Sprecher des Digital Bauhaus Lab, Prof. Dr. Benno Stein, demonstriert im Labor der Virtuellen Realität die Möglichkeiten des Forschungsneubaus. (Quelle: Bauhaus-Universität Weimar, Foto: Thomas Müller)

 
 
 
Impressum / © Verlag form GmbH & Co. KG.
Designer Profile form hochschulprofile form e-paper form RSS-Feed form twittert