Zurück zu: form.de

News

29/10/12
Die Ausstellung „Kairo. Offene Stadt“ beleuchtet die Rolle der Bilder innerhalb der ägyptischen Revolution, vom Ausbruch des arabischen Frühlings bis heute. Sie repräsentiert keinen abgeschlossenen Vorgang, sondern erhebt vielmehr das Offene des politischen Prozesses zum formalen Prinzip. Die einzelnen Kapitel und Stationen der Ausstellung wurden von verschiedenen namhaften Persönlichkeiten der Kairoer Kunstszene kuratiert, darunter der Künstlerinnen Lara Baladi und Heba Farid, der Fotografen Thomas Hartwell und Tarek Hefny, der Künstlerin Jasmina Metwaly, des Journalisten Philip Rizk, der Journalistin Rowan El Shimi, der Kuratorin Alexandra Stock und der Blogger Ahmad Gharbeia und Alex Nunns.
Diese unterschiedlichen Stationen führen zu einem Dialog der Bilder: Die Cover von Zeitungen stehen neben den Bildstrecken im Blog, die Ikonen der Ereignisse neben den ungesehenen Bildern der Menschen von der Straße, die Bilder der Märtyrer neben langfristigen Dokumentarprojekten.
Den Abschluss der Ausstellung bildet das Projekt einer Begegnung von jungen ägyptischen, deutschen und französischen Künstlerinnen und Künstlern. Im Februar 2012 reisten zehn Studierende der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, begleitet von den Professorinnen Dörte Eißfeldt und Bettina Lockemann, nach Kairo und trafen dort auf ihre ägyptischen Kommilitonen. Im digitalen Austausch mit ihnen und französischen Studierenden der École Supérieure des Beaux-Arts de Nîmes entstanden zahlreiche Arbeiten.

Kairo. Offene Stadt
Neue Bilder einer andauernden Revolution

28.09.–23.12.2012

267. Quartiere für Zeitgenössische Kunst und Fotografie
Hamburger Straße 267
D-38114 Braunschweig
cairo-open-city.com

Die Ausstellung wird außerdem noch bis 25. November im Rahmen des 5. Europäischen Monats der Fotografie Berlin in der Akademie der Künste (Pariser Platz) präsentiert.


Bild links: Jonathan Rashad, The Dragged Woman, Protestmarsch zum Verteidigungsministerium, Cairo, April 27, 2012, cairo-open-city.com

 
 
 
Impressum / © Verlag form GmbH & Co. KG.
Designer Profile form hochschulprofile form e-paper form RSS-Feed form twittert