Zurück zu: form.de

News

26/03/13
Die europäischen Künstler litten an der Industrialisierung der europäischen Gesellschaft und der unruhigen politischen Situation nach dem ersten Weltkrieg. Die indischen Künstler strebten danach sich vom urban geprägten kolonialen Wertesystem des British Empires zu emanzipieren. Auf der Suche nach geistigen Alternativen und durch eine gleiche künstlerische Sprache die vom Kubisums, Primitismus und der Abstraktion beeinflusst war, fühlten sich die Avantgardisten der verschiedenen Kontinente verbunden.
Das Resultat ihrer interessanten, interkontinentalen Zusammenarbeit ist ein frühes Beispiel des globalen Kunstbetriebes. Neben der Werkschau werden unter anderem historische Dokumente, Briefe, Fotografien und Filme gezeigt sowie das transnationale Netzwerk von Institutionen, Zeitschriften und Akteuren, die hinter der Ausstellung standen und diese ermöglichten.

Das Bauhaus in Kalkutta
27 Mar–30 Jun 2013
Stiftung Bauhaus Dessau
Gropiusallee 38
06846 Dessau
bauhaus-dessau.de

Bild: Mitglieder der Indian Society of Orientel Art aus: Journal of the Indian Society of Orientel Art, 1981

 
 
 
Impressum / © Verlag form GmbH & Co. KG.
Designer Profile form hochschulprofile form e-paper form RSS-Feed form twittert