Zurück zu: form.de

News

10/06/13
Das Festspielhaus ist bekannt für die Auseinandersetzung mit aktuellen Formen des Tanzes. Daher liegt der Fokus des „Festivals für urbane Kultur und zeitgenössische Kunst“ auf Bewegung und ihren verschiedenen Erscheinungsbildern und Zusammenhängen in der Street-Kultur. Bewegung wird allerdings auch als politische, soziale und kulturelle Bewegung verstanden, wie sie in der Graffiti-Kunst und der Musik des HipHop zum Ausdruck kommt. Street Culture@Hellerau widmet sich außerdem neuen Formen und Fusionen von Street-Kultur mit zeitgenössischem Tanz und aktuellen Kunstströmungen.
Kurator der Ausstellung ist der Street Artist SuperBlast. Das Musikprogramm stellt der Journalist und DJ Jonathan Fischer, ein Spezialist auf dem Gebiet des HipHop, zusammen. Kathrin Brinkmann, ARTE Redakteurin, ist für das Filmprogramm zuständig.
Ein Beispiel für die Verbindung von zeitgenössischem Tanz und Breakdance ist die Tanzkompanie Grupo da Rua des Brasilianers Bruno Beltrão. Mit der Deutschlandpremiere seines neuen Stücks „CRACKz“ wird das Festival eröffnet. Die HipHop Academy Hamburg wird mit ihrem neuen Stück „Distortion“ zu Gast sein, das in Zusammenarbeit mit der Choreografin Constanza Macras und ihrer Kompanie Dorky Park entstanden ist. Außerdem sind Niels Robitzky aka Storm und Kadir Memis alias Amigo zu Gast.

Street Culture@Hellerau
22 Jun–6 Jul 2013
Europäisches Zentrum der Künste Dresden
hellerau.org

 
 
 
Impressum / © Verlag form GmbH & Co. KG.
Designer Profile form hochschulprofile form e-paper form RSS-Feed form twittert