Zurück zu: form.de

News

08/06/13
1. Die amerikanischen Punk-Ära, vertreten durch Richard Hell
2. Die britische Punkbewegung, verkörpert durch den Stil des „Sex Pistols“-Frontman John Lydon
3. „Clothes for heroes“, Musikikonen als Vorbilder für Modemacher verschiedenster Façon
Außerdem die vier „do-it-yourself“-Bewegungen:
4. D.I.Y. Hardware (Beschläge, Nieten, Ketten, Reißverschlüsse, Vorhängeschlösser, Sicherheitsnadeln und Rasierklingen repräsentiert durch Sid Vicious)
5. D.I.Y Bricolage (recycelte Materialien und die Wiederverwertung von Müll via Wayne County)
6. D.I.Y. Graffiti and Agitprop (Farbkleckse und Graffitytags vertreten durch „The Clash“)
7. D.I.Y. Destroy (zerrissene, dekonstruierte Kleidung verbildlicht durch Johnny Rotten)

Punk: Chaos to Couture
Bis 14 Aug 2013
The Metropolitan Museum of Art
New York
metmuseum.org

Andrew Bolton
Katalog: Punk: Chaos to Couture
Englisch
Metropolitan Museum of Art
240 Seiten
$45.00
ISBN 978-0300191851
store.metmuseum.org

Foto

oben: Y-3 by Yohji Yamamoto and Katharine Hamnet
Spring/summer 2011
i-D, Summer 2011
Photo by Richard Bush
unten: Sioux and Paul Cook
Late 1970s
Photo by Richard Young

 
 
 
Impressum / © Verlag form GmbH & Co. KG.
Designer Profile form hochschulprofile form e-paper form RSS-Feed form twittert