Zurück zu: form.de

News

19/07/13
Der Grand Prix ging in diesem Jahr an den jungen französischen Designer Mathieu Peyroulet Ghilini. Ghilini studierte im Zuge seiner Diplomarbeit Gerüste, die uns in unserem Alltag umgeben. Seine Idee war es ein System für Gerüstkonstruktionen zu entwickeln, das multifunktional einsetzbar ist. Die Frage der Materialität beschäftigte ihn besonders, denn ob das Gerüst aus metalleneren oder hölzernen Stäben, mit oder ohne Verbindung oder überhaupt nicht in Form von Stäben sein soll ist ein wichtiger Aspekt für Haltbarkeit, Ästhetik und Stabilität der Systeme. Um die Idee entwickeln zu können wurde Mathieu Peyroulet Ghilini von seinem früheren Arbeitgeber unterstützt. Er untersuchte archetypische Gewölbe, Formen, und eben auch Gebäudestrukturen, um eine Brücke zwischen Design und Architektur zu schlagen. Aus diesem Prozess entstanden vier Gerüste.
Der französische Designer erhält ein Forschungsstipendium in Sèvres – Cité de la céramique (Zentrum für Keramikkunst in Paris) und eines bei CIVRA (internationales Glas und Kunstforschungszentrum in Marseille). Außerdem bekommt er die Möglichkeit in der Galerie kreo während Passagen 2015 (Interior Design Week Köln)und bei einer eigenen Ausstellung in Paris (in Kooperation mit Designer’s Day 2015) auszustellen. Natürlich beinhaltet der große Preis auch Ausstellungsmöglichkeit bei der Designparade 9 im Juli 2014.
Der Preis des Conseil Général du Var ging an Laureline Galliot, der Public and City of Hyères Prize an Mugi Yamamoto, außerdem wurden Claire Lavabre und Daniele Bortotto für die Qualität der Arbeiten von der Jury besonders lobend erwähnt.

Gewinner der Design Parade 8
bis 29 Sept 13
Villa Noailles, Hyères
villanoailles-hyeres.com

Foto: villanoailles-hyeres.com


 
 
 
Impressum / © Verlag form GmbH & Co. KG.
Designer Profile form hochschulprofile form e-paper form RSS-Feed form twittert